Schlagwort-Archive: Vortrag

Vorlesewettbewerb 2022

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Jedes Schuljahr im Spätherbst spielen sich an der KRS die gleichen Szenen ab: In den Klassenzimmern der 6. Klassen wetteifern höchstmotivierte Jungs um den Posten des Lesekönigs!

Am Mittwoch, den 6. 12.2022, fand nun das Finale des Vorlesewettbewerbs in der Schülerbücherei statt, wo sich die Klassensieger der Jury stellten.

Die Jungs gaben alles und so konnte am Ende Quirin Inzenhofer aus der Klasse 6c zum Lesekönig gekürt werden, der die KRS im Frühjahr nächsten Jahres beim Kreisentscheid vertreten darf.

Eva Hierl-Wittig

KRS-Vorlesetag 2022

Hast du eine Heldin oder einen Helden in deinem Leben?

Vielleicht bist du der Held für jemand anderes?

Hörst du gerne Geschichten über Heldinnen und Helden?

Dann ist der diesjährige Vorlesetag am 18.11.2022 an unserer Schule genau richtig für dich.

Diesem Aufruf folgenden zahlreiche Schüler aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen und strömten in den Pausen in unsere Schülerbücherei. Dort wurden sie von den Jungs in Empfang genommen, die anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages 2022 verschiedene Lesestücke zum Thema HeldInnen unserer Zeit vorbereitet hatten. Mucksmäuschenstill war es dann auch, als Justus Kecke, Nico Geitner, Louis Dorner, Almir Tarllamishaj, Artur Kurenkov und David Deß (alle Jahrgangsstufe 7) gekonnt ihre Geschichten zum Besten gaben und mit reichlich Applaus belohnt wurden.

Eva Hierl-Wittig

Neue Schulweghelfer

Neue Schulweghelfer für beide Realschulen

Ein seit vielen Jahren bewährtes gemeinsames Projekt der Knaben und Mädchenrealschule Neumarkt geht in eine neue Runde. Zusammen mit PHK Thomas Quaas und PHK Martin Schlaffer von der Polizeidienststelle Neumarkt und Herrn Bernd Glas vom Busunternehmen Arzt und den zuständigen Lehrerteams der KRS und MRS wurden 45 neue Schulweghelfer geschult.

Die gemischten Teams kümmern sich um die Bushaltestelle am Freibad. Dort sorgen sie mittags für ein geordnetes Einsteigen in die Schulbusse. Ausgestattet mit gelben Warnwesten sind sie für die Busfahrer und Schüler/-innen gut zu erkennen. Durch Ihren Dienst leisten die Schulweghelfer, die aus den 8. bis 10. Klassen kommen, einen wichtigen ehrenamtlichen Beitrag für die Sicherheit an der Bushaltestelle, der am Ende des Schuljahres mit einem Zertifikat belohnt wird.

Vielen Dank an die Jungs und Mädels, die sich dieser wichtigen Aufgabe in diesem Schuljahr widmen.

Präventionsprogramm „Maßhalten“

Präventionsprogramm „Maßhalten“ – Thema Sucht

Am Dienstag, den 25.10.2022, besuchten die 9. Klassen der Knabenrealschule Neumarkt das Klassenzimmerstück „Drug Diaries“, welches von zwei Schauspielern des Kinder- und Jugendtheaters Chapeau Claque aus Bamberg aufgeführt wurde.

Schon im letzten Schuljahr beschäftigte sich die damals 8. Jahrgangsstufe gemeinsam mit der Sozialpädagogin, Teresa Fürst, im Präventionsprogramm „Maßhalten“ mit dem Thema Sucht. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird auch in diesem Schuljahr das Thema „Sucht“ weiter aufgegriffen.

So entstand die Idee der Sozialpädagogin, Teresa Fürst, die Theatergruppe „Chapeau Claque“ an die Knabenrealschule zu holen.

Im Theaterstück geht es um ein jugendliches Paar, Ben und Anna, das zusammen nach Berlin ziehen will, um dort gemeinsam mit ihrer Musik auftreten zu können.

Nach einem gemeinsamen Besuch auf einer Party ist Ben total k.o. und Anna merkt, dass etwas mit ihm nicht stimmt. Ben gibt zu, zusammen mit einem Freund Kräuter geraucht zu haben. Ben rutscht immer tiefer in die Abhängigkeit und verändert sich immer mehr zum Negativen. Er belügt seine Freunde und seine Familie, macht Schulden und vernachlässigt seine Band, die ihm eigentlich so wichtig ist

Zur gleichen Zeit macht Anna eine totale Co-Abhängigkeit durch. Nach anfänglichem Misstrauen gegenüber Ben und den Drogen ist sie später selbst bereit, die Kräuter zu konsumieren. Ben und Hanna rauchen die letzten Kräuter zusammen, was fatale Folgen für die junge Frau hat. Hannas Sprachzentrum wird zum Großteil beschädigt und sie ist teilweise gelähmt…
Das Präventionstheater „Drug Diaries“ beschreibt einerseits eine typische Suchtentwicklung. Zum anderen wird versucht, die persönlichen und individuellen Gründe für ein Suchtverhalten zu hinterfragen und zu verstehen. Warum fange ich an, brauche mehr, komme nicht mehr davon los? Und was gibt mir sonst Halt, wenn es mal nicht so gut läuft?

Im Anschluss an das Theaterstück wurde das vorgetragene Thema reflektiert und verschiedene Aspekte der Drogen (Suchtdefinition, Arten von Drogen, Verhaltensmuster der Süchtigen usw.) aufgegriffen und erschlossen. Anschließend durften die Schüler unter Abwesenheit der Lehrkräfte ihre noch offenen Fragen stellen.

Auch im weiteren Verlauf des Schuljahres 2022/2023, sowie in den kommenden Jahren, ist die Suchtpräventionsarbeit an der Knabenrealschule Neumarkt, durch Sozialpädagogin T. Fürst, fest verankert.

Schulung der Schulweghelfer

SchulweghelferInnen nach 3 Jahren Pause wieder gemeinsam im Einsatz

Nach einer dreijährigen Pause wurden vergangenen Freitag erstmals wieder knapp 50 Jungen und Mädchen der beiden Neumarkter Realschulen zu Schulweghelfern ausgebildet.

In einer zweistündigen Schulung an der KRS, die von den beiden Polizeihauptkommissaren Thomas Quaas und Martin Schlaffer (VP Neumarkt) in Zusammenarbeit mit den betreuenden Lehrkräften Katharina Macho, Albert Papendieck, Susanne Zankl (MRS) sowie Sandra Ehrensberger, Stefanie Schäffer und Edith Worden (KRS) durchgeführt wurde, bekamen die Jugendlichen viele Informationen, die ihnen helfen, für Ordnung und Sicherheit beim Einsteigen in die Busse am Schlossbad zu sorgen.

Foto: Robert Wolrab

Herr Glas vom Busunternehmen Arzt-Reisen, der das Projekt von Anbeginn an unterstützt, machte deutlich, wie sich das Geschehen an der Haltestelle aus Sicht eines Busfahrers abspielt. Darüber hinaus spendete er weitere Sicherheitswesten in der typisch gelben Signalfarbe, mit der die Schulweghelfer deutlich sichtbar sind.

Die Schulleiterin der Knabenrealschule Sabine Söllner-Gsell (RSDin) dankte ihm und allen weiteren Verantwortlichen, die zum Gelingen der Schulung beitrugen, herzlich und würdigte die gute Zusammenarbeit. Ihr Dank galt auch den zahlreichen Jugendlichen, die diese wichtige Aufgabe im kommenden Jahr ehrenamtlich übernehmen und so für ein Stück weit mehr Sicherheit an der Bushaltestelle sorgen. So freuen wir uns auf ein schönes und hoffentlich wieder unfallfreies Schuljahr!

Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab

Kopfrechenkönige 2022

Kopfrechenwettbewerb 2022 an der KRS

Rückblickend auf eine lange Tradition, wurde auch in diesem Schuljahr ein Kopfrechenwettbewerb der Klassen 5 und 6 ausgetragen. Über mehrere Monate ermittelten die Mathematiklehrer in den einzelnen Klassen zwei Schüler, die mit kniffligen Aufgaben aus unterschiedlichen Stoffgebieten der Mathematik besonders geschickt und schnell, ohne Hilfsmittel, rechnen konnten.

Folgende Klassenchampions haben sich für die Wettbewerbe der Jahrgansstufen qualifiziert.

Aus den 5. Klassen: Schwarz Matthias, Tänzer Florian, Kevin Gerhardt, Simon Iberl, Anton Schneider, Julian Ziegler, Tommy Baumann und Lukas Schroll.

Aus den 6. Klassen: Marlon Marx, Maximilian Sieger, Leo Quegwer, Blomeier Jonas, Dorner Simon, Döhla Nico, Stiegler Daniel, Ivan Matijevic und Máxim Cerny.

Als Sieger im Wettbewerb der Jahrgangsstufen haben sich Lukas Schroll (5. Klasse) und Nico Döhla (6. Klasse) durchgesetzt.

Hofmeister Gunter