Schlagwort-Archive: Sprachen

Verabschiedung der Abschlussklassen 10 b&c

Realschüler erhalten Abschlusszeugnisse

Es war auch diesmal ein ungewöhnliches Schuljahr an der staatlichen Realschule für Knaben in Neumarkt. Corona forderte weiterhin viele Einschränkungen und viel Improvisation. Aber: Am Ende gab es doch strahlende Gesichter. Fast 100 % der 114 Schüler der fünf Abschlussklassen haben die Mittlere Reife erreicht. 21 Schüler konnten sich über einen Einser-Notenschnitt freuen. Zwei davon erreichten sogar das Ergebnis 1,0.

Da die Turnhalle der Schule aktuell für Geflüchtete aus der Ukraine genutzt wird, fand die Abschlussfeier der Absolventen im Beisein ihrer Familien und Lehrkräfte dieses Jahr gestaffelt in der Aula statt. Musikalisch umrahmt und gefolgt von einem feierlichen Stehempfang im Pausenhof.

„Ein Jahrgang mit Charakter“

Nachdem Neumarkts Landrat Willibald Gailler den Schülern per Videobotschaft seine Glückwünsche überbracht hatte, ließ Schulleiterin Sabine Söllner-Gsell in ihrer Abschlussrede die vergangenen Jahre  mit allen Höhen und Tiefen Revue passieren. „Aufgrund der Pandemie habt ihr auf so manches verzichten müssen, zum Beispiel auf Betriebspraktika, Klassenfahrten, etliche Wahlfächer – und vor allem über lange Phasen hinweg auf die alltäglichen persönlichen Begegnungen in der Schule. Ihr, liebe Absolventen, könnt wirklich stolz auf euch und auf das von euch Geleistete sein – denn ihr seid ein ganz besonderer Abschlussjahrgang: Ein Jahrgang mit Charakter! Charakter bedeutet persönliche Kompetenz und zeugt von persönlicher Reife. Mit dem RS-Abschluss habt ihr nun einen Abschluss in der Tasche, der aufgrund seiner hohen Qualität weit über Bayern hinaus besondere Anerkennung genießt. Euch stehen damit vielfältige Möglichkeiten offen, euer Leben ganz nach euren Vorstellungen erfolgreich zu gestalten.“

Elena Edenharter

Englisch – Lesewettbewerb KRS/MRS

Lesewettbewerb der KRS und MRS

Nach zweijähriger Pause durfte endlich wieder der Englisch-Lesewettbewerb der 7. Jahrgangsstufen in Kooperation mit der MRS stattfinden. Hierfür wurden zunächst die zwei besten Leser jeder 7. Klasse im Englischunterricht ermittelt, die dann im Finale in Regensburg zusammen mit den besten Leserinnen der Mädchenrealschule antraten. Jeder Finalist konnte einen englischen Text für den Wettbewerb vorbereiten und bekam zusätzlich noch einen unbekannten Text vorgelegt. Die englische Lesekompetenz hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen, weshalb es die beteiligten Englischlehrkräfte Frau Northam und Frau Worden umso mehr freut, dass die Jury, bestehend aus einer Mitarbeiterin des englischen Usborne-Verlags und einer amerikanischen Muttersprachlerin, begeistert war von unseren Lesern und Leserinnen. So wurden letztendlich alle Finalisten mit einem Zertifikat ausgezeichnet und die drei besten Leser, Nicolas Fischer, Johannes Strobl und Ben Koch, durften sich über einen Buchpreis des Usborne Verlags freuen. 

Int. & Bayer. Leistungsschreiben 2022

Leistungsschreiben 2022 an der KRS

Die Vorsitzende des Bayer. Stenografenverbandes, Frau Gerlinde Lanzinger, überreichte die Urkunden des Bayerischen Schülerleistungsschreiben am 30. Juni 2022 persönlich an die erfolgreichen Teilnehmer und freute sich sehr über die hohen Anschlagszahlen. Über 300 Schulen mit 21 000 Teilnehmern in ganz Bayern.

Die 31 erfolgreichen Teilnehmer unserer Schule mit hervorragenden Leistungen erhielten viel Lob und Motivation für die nächsten Jahre. Die drei besten Teilnehmer (alle aus der 8. Kl.) sind Tim Muder mit 1835, Julian Kölbl mit 1788 und Simon Karl mit 1675 Anschlägen. Besonders hervorgehoben wurde auch, dass sechs Schüler keine Fehler geschrieben haben und die Urkunde den Vermerk „hervorragend“ trägt.

Herzliche Glückwünsche von unserer Schulleiterin, Frau Söllner-Gsell, Frau Daum u. Herrn Wolrab von der Fachschaft IT.

Kriegsflüchtlinge an KRS/MRS

Willkommen in Neumarkt –
Flüchtlinge aus der Ukraine an KRS/MRS

Als am 24. Februar 2022 die ersten Berichterstattungen über den Angriff auf die Ukraine gemeldet wurden, war vielen in Europa, Deutschland und auch uns in Neumarkt schnell bewusst, dass diese Auseinandersetzung etwas Anderes ist als die parallel dazu existierenden weltweiten Konflikte und Kämpfe. Der Krieg war nach Europa gekommen und tobte nur knapp 1,5 Flugstunden von uns entfernt in der Ukraine.

Täglich verfolgen uns seitdem die Bilder aus der Ukraine. Schnell wurde das Thema auch im Unterricht relevant. In fast allen Klassen gab es viele Fragen zum Anlass des Kriegs, zu den unterschiedlichen Maßnahmen und jedoch auch zu den konkreten Folgen für uns hier in Deutschland.

Bereits nach wenigen Wochen wurde auf Veranlassung des Landratsamtes Neumarkt die Turnhalle der KRS zu einer Unterkunft für aus der Ukraine Geflüchtete umgewandelt und Schlafplätze für mehr als hundert Personen geschaffen. Die Folgen des Kriegs in der Ukraine waren nun auch spürbar in der Realität der KRS Neumarkt angekommen.

Eine Steuergruppe, bestehend aus den Schulleitern der FOS/BOS Neumarkt (OStD Domeier), des WGG Neumarkt (OStD Schiffer), unserer KRS Neumarkt (RSDin Söllner-Gsell) sowie SchAD Weigert des Staatlichen Schulamts im Landkreis Neumarkt, welcher die Leitung übernommen hat, koordiniert seitdem die Einrichtung von Pädagogischen Willkommensgruppen an den Schulen im Landkreis.
Darunter bildete auch die KRS zusammen mit der MRS ab 25. April 2022 eine dieser Gruppen, deren Zahl schon bald auf 15 ukrainische Kinder bzw. Jugendliche anstieg und die hierdurch wieder einen festen Tages- und Wochenrhythmus finden sollen.

Um den ukrainischen Schülern von Anfang an einen guten Start zu ermöglichen, wurde ihnen zur Begrüßung an ihrer neuen Schule ein „Willkommenspaket“ mit diversen Schreibutensilien und Turnbeuteln von der SMV überreicht, das dankenswerterweise von Online-Schreibsysteme zur Verfügung gestellt wurde.

Zusammen mit zwei Dolmetscherinnen – Frau Otto auf der Seite der KRS – und der gemeinsamen Schulsozialpädagogin, Frau Fürst, organisierten beide Schulen für die Jugendlichen einen Stundenplan mit fester Teilnahme am Unterricht ihnen zugewiesener Klassen z.B. in Englisch, Mathematik und Sport, aber auch am Online-Unterricht ukrainischer Schulen oder außerunterrichtlichen Aktivitäten, wie dem Erkunden der Umgebung. Zusätzlich werden sie an vier Tagen je Schulwoche von Frau Baumann, einer pädagogischen Fachkraft im Offenen Ganztag der MRS, in Deutsch unterrichtet. Zu diesen Terminen wechseln unsere ukrainischen Jungs an die Mädchenrealschule.

Insgesamt fanden die Jugendlichen ihren Platz bald in den beiden Schulgemeinschaften, waren wie selbstverständlich im Schulhaus unterwegs und integrierten sich in den Alltag. Hatten die Jungs der KRS anfangs noch Hemmnisse, die ukrainischen Jungs auf Englisch anzusprechen, so ergaben sich später schnell kleinere Gespräche zwischen den Jugendlichen. Dabei zeigte sich auch, dass das oftmals abstrakt wahrgenommene Schulenglisch nun doch seine Wirkung hat und die Schüler sich sinnvoll und gut untereinander verständigen konnten.

Peter Diepold

Sammelaktion für Flüchtlinge an der KRS

Auch an der KRS wurden Sachspenden für Geflüchtete aus der Ukraine gesammelt. Spenden konnten in den Pausen im SMV-Zimmer abgegeben werden und schon bald kamen viele Sachen (Kuscheltiere, Spiele, Malsachen, Tretroller usw.) zusammen.

Im Austausch mit Geflohenen, die in der Turnhalle untergekommen waren, wurde deutlich, dass Fahrräder gesucht werden. Also wurde ein Suchaufruf für Fahrräder gestartet und es fanden sich Schüler, die ihr eigenes altes Kinderrad oder das Rad der Eltern spenden wollten. Am Freitag, den 13.05.22, übergaben stellvertretend für alle Schüler der KRS der Schülersprecher Valentin Meier, weitere Mitglieder der SMV, Schulleiterin Sabine Söllner-Gsell und Verbindungslehrer Michael Meier die Sachspenden und Räder an “Mia and friends” im neuen Markt.

Danke für jede Hilfe und Spende!

Planspiel Börse der KRS

PLANSPIEL BÖRSE 2021

„Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten, und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.“

André Kostolany

Manchmal reichen auch nur Monate, um mit dieser legendären Börsenweisheit erfolgreich zu sein. Bewiesen durch Julian Gebhardt, Jannik Hiereth und Jacob Rinno aus der Klasse 9b, die ihre Wertpapiere im Oktober gekauft hatten und Anfang Februar bei der Bekanntgabe der Siegerteams völlig überrascht wurden. Als Team „J.AG“ sicherten sie sich den Hauptpreis im Bereich „Nachhaltigkeit“, bei dem die Investments in Unternehmen erfolgen, die sich insbesondere an ökologischen, sozialen und ethischen Kriterien orientieren. Da sich das Preisgeld in Höhe von 200,00 € nicht gut auf drei Sieger aufteilen lässt, spendeten die Jungs einen Teil ihres Gewinns an die SMV-Kasse.

Das Planspiel Börse ist ein Online-Wettbewerb der Sparkassen, bei dem die Teilnehmer ein Wertpapierdepot mit einem virtuellen Spielkapital von 50.000,00 € eröffnen. Dieses Spielkapital gilt es durch geschickte Transaktionen an der Börse zu vermehren, wobei die fiktiven Käufe und Verkäufe dabei fortlaufend mit den realen Kursen während der Börsenöffnungszeiten abgerechnet werden.

Andreas Bäumel

Valentinsaktion KRS & MRS

Liebesgrüße mit Schokolade

Am Valentinstag schwirrte Amor auch durch die KRS und überbrachte den Jungs, aber auch einigen Lehrkräften, liebe Grüße.
Zusammen mit der SMV der MRS waren die Schülersprecher und ihr Team im Vorfeld im Einsatz und haben sehr viele Grußkarten verkauft. Zusammen mit einem süßen PopCake wurden diese Grüße dann am Valentinstag an der MRS und KRS ausgeteilt.

Safer Internet Day 2022

Safer Internet Day

Der internationale Safer Internet Day 2022 fand am 08. Februar statt. Unter dem Motto „Fit für die Demokratie, stark für die Gesellschaft” ruft die Initiative der Europäischen Kommission weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf.

Hass, Hetze und Diskriminierung finden im Internet immer mehr Verbreitung. Soziale Netzwerke, Foren oder andere Plattformen mit Kommentarfunktionen sind besonders betroffen.

Die 7. Jahrgangsstufe beschäftigte sich anlässlich des Safer Internet Days mit dem Thema „Hate Speech – Hass im Internet“.

Themen waren:

* Wie lässt sich Hate Speech erkennen?
* Muster von Hate Speech
* Aktuelle Rechtslage
* Handlungsalternativen: Was können wir gegen Hass im Netz tun?
Durchgeführt wurde die Aktion zum Safer-Internet-Day 2022 von Frau Fürst, Sozialpädagogin B.A.

Quelle und weitere Informationen sind unter www.klicksafe.de zu finden.

Französischtag der KRS

Nachbarn – Partner – Freunde

Vor 59 Jahren, am 22. Januar 1963, legten der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle mit der Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrags den Grundstein für die Zusammenarbeit der beiden Länder. Anlässlich des Jahrestages stand unsere Realschule einen Tag lang ganz im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. Die Schüler der 6. Jahrgangstufe bekamen die Gelegenheit, unser schönes Nachbarland und seine Sprache besser kennenzulernen. Dazu bereiteten die Schüler des Französischzweigs der 10. Klassen verschiedene spannende Stationen vor, an denen die Jüngeren ihr Können unter Beweis stellen durften. Ihre Aufgabe war es beispielsweise, französische Begriffe richtig zu ordnen oder einen Text in der Fremdsprache zu verstehen. Knifflig wurde es, als den Schülern auch geografische Kenntnisse beim Benennen unterschiedlicher Regionen Frankreichs abverlangt wurden. Zu guter Letzt standen auch noch Matheaufgaben auf dem Programm – natürlich en français!

Nachdem die Sechstklässler die ersten Fragen noch ganz ohne Hilfe beantworten konnten, merkten sie schnell, dass die Aussprache – vor allem mit den verschiedenen accents – gar nicht so einfach ist. Hier unterstützten sie die Größeren aber gern, konnten sie auf diese Weise doch ihre Erfahrungen der letzten dreieinhalb Jahre weitergeben! Die Schüler ordneten, rechneten und rätselten, was das Zeug hielt! Einer meinte sogar, er möchte auch einmal so gut französisch sprechen können wie die Großen.

Auch wenn wohl nicht in jedem Sechstklässler ein verborgenes Sprachengenie schlummert, waren sich am Ende dennoch alle einig: Es war ein unterhaltsamer, lehrreicher und schöner Tag, der sein ursprüngliches Ziel voll und ganz erreichte – nämlich die beiden Länder und ihre Sprachen zu erkunden und Freude an der Kultur des Nachbarlandes zu erfahren.

Ein großes Lob haben sich die Schüler des Französisch-Zweigs der Klassn 10b und 10c verdient! Es ist euch gelungen, den Sechstklässlern einen tollen Tag zu bereiten! Vous êtes magnifiques! Merci!