Schlagwort-Archive: Geografie

Fairnetzen an der KRS

Schulsozialpädagogik:

 „Fairnetzen“ – Medienkompetenztraining in der 5. Jahrgangsstufe

Der „Fairnetzen“-Projekttag umfasste vier Schulstunden an einem Projekttag im März (28.03.-31.03.2022).

Durchgeführt wurde das Programm von Frau Fürst, (Sozialpädagogin) und Herr Isslinger.

Das Training leistet einen wesentlichen Beitrag zur Medienmündigkeit von Kindern und Jugendlichen. Prävention im Umgang mit Medien ist der beste Weg um Mediensucht und Cybermobbing zu vermeiden.

Die Inhalte wurden den Schülern in Form von Übungen, Rollenspielen und weiteren pädagogischen Methoden vermittelt. Im Anschluss an jede Übung folgte  eine intensive Nachbesprechung des Erlebten. Auch eine Vertiefung der einzelnen Themen durch altersgerechte Kurzfilme kam zum Einsatz. Handlungsorientiert bekamen die Schüler die Möglichkeit ihre Erfahrungen mit den „Neuen Medien“ zu reflektieren, ihre Einstellung nachhaltig zu verändern und ihre Kompetenzen zu erweitern.

Schließlich wurden am Ende jedes Themenblocks Leitsätze formuliert, die helfen könnten, den ein oder anderen geplanten Vorsatz umzusetzen.

Um den Transfer in das häusliche Umfeld zu gewährleisten, bekamen die Schüler die Aufgabe, zuhause von „Fairnetzen“ zu berichten. Des Weiteren bekam jeder Schüler einen Elternratgeber der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) mit nach Hause.

Quelle und weitere Informationen finden Sie sind unter www.pack-mas.info/fairnetzen.de oder unter www.klicksafe.de

Text: T. Fürst

Französischtag der KRS

Nachbarn – Partner – Freunde

Vor 59 Jahren, am 22. Januar 1963, legten der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle mit der Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrags den Grundstein für die Zusammenarbeit der beiden Länder. Anlässlich des Jahrestages stand unsere Realschule einen Tag lang ganz im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. Die Schüler der 6. Jahrgangstufe bekamen die Gelegenheit, unser schönes Nachbarland und seine Sprache besser kennenzulernen. Dazu bereiteten die Schüler des Französischzweigs der 10. Klassen verschiedene spannende Stationen vor, an denen die Jüngeren ihr Können unter Beweis stellen durften. Ihre Aufgabe war es beispielsweise, französische Begriffe richtig zu ordnen oder einen Text in der Fremdsprache zu verstehen. Knifflig wurde es, als den Schülern auch geografische Kenntnisse beim Benennen unterschiedlicher Regionen Frankreichs abverlangt wurden. Zu guter Letzt standen auch noch Matheaufgaben auf dem Programm – natürlich en français!

Nachdem die Sechstklässler die ersten Fragen noch ganz ohne Hilfe beantworten konnten, merkten sie schnell, dass die Aussprache – vor allem mit den verschiedenen accents – gar nicht so einfach ist. Hier unterstützten sie die Größeren aber gern, konnten sie auf diese Weise doch ihre Erfahrungen der letzten dreieinhalb Jahre weitergeben! Die Schüler ordneten, rechneten und rätselten, was das Zeug hielt! Einer meinte sogar, er möchte auch einmal so gut französisch sprechen können wie die Großen.

Auch wenn wohl nicht in jedem Sechstklässler ein verborgenes Sprachengenie schlummert, waren sich am Ende dennoch alle einig: Es war ein unterhaltsamer, lehrreicher und schöner Tag, der sein ursprüngliches Ziel voll und ganz erreichte – nämlich die beiden Länder und ihre Sprachen zu erkunden und Freude an der Kultur des Nachbarlandes zu erfahren.

Ein großes Lob haben sich die Schüler des Französisch-Zweigs der Klassn 10b und 10c verdient! Es ist euch gelungen, den Sechstklässlern einen tollen Tag zu bereiten! Vous êtes magnifiques! Merci!

KRS Malwettbewerb

► ► So lautete der Aufruf an unsere Schüler und viele machten
sich sofort daran, ihr Ideen zu Papier zu bringen.
Außerirdische, Comicfiguren, Fantasiegestalten entsprangen da
den Köpfen unserer Jungs und die Jury hatte am Ende die Qual
der Wahl, die 10 besten Bilder zu küren. Schließlich durften
sich folgende Schüler über einen Buchgutschein freuen:

Foto: Robert Wolrab

► Klasse 5a: Artur Richter, Lionel Faust und Samuel Kost
► Klasse 5b: Danush Jusufi, Emilian, Gebhardt, Eliah Schöll, Mark Walter und Dario Milasinovic
► Klasse 5d: Niklas Unterburger
► Klasse 10a: Alexander Dutt

Foto: Robert Wolrab

Verabschiedung der Abschlussklasse 10a

Realschulabschluss 2021 an der Knabenrealschule

„Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“

Mit diesem Zitat gratulierte Schulleiterin Sabine Söllner-Gsell den Absolventen zu ihrem erfolgreichen Realschulabschluss. Alle 116 Schüler haben ihn in diesem Schuljahr erreicht, zudem hat fast jeder 3. Schüler im Abschlusszeugnis die 1 vor dem Komma – die 100%ige Bestehensquote bezeichnete sie bei der Feier als großartigen Erfolg. Söllner-Gsell wünschte den Absolventen weiterhin Durchhaltevermögen, Zuversicht und stets ein erstrebenswertes Ziel vor Augen und dass sie mit Mut und Selbstvertrauen in die eigenen Stärken in die Zukunft gehen mögen.

In fünf Klassendurchgängen in der Turnhalle bzw. Aula wurden die Abschlussschüler in einem würdigen Rahmen gebührend verabschiedet. Landrat Willibald Gailler sprach eine Video-Grußbotschaft. Die SMV schaute ebenfalls per Video auf die vergangenen 6 Schuljahre zurück.

Foto: Robert Wolrab

Bei der Bestenehrung wurde den 31 Einserschüler von ihren Klassenleitern Gutscheine überreicht. Schulbeste waren Silas Maier aus Röckersbühl (1,08), Leon Lutter aus Kastl (1,09), Sebastian Riedl aus Neumarkt (1,09); Tobias Heldmann (1,18), Leon Ochsenkühn (1,30), Benedikt Bogner (1,36) und viele weitere Schüler konnten ebenfalls geehrt werden.

Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab

Presse-Artikel (Neumarkter Tagblatt)
https://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt-nachrichten/jeder-dritte-hat-eine-1-vor-dem-komma-21102-art2026259.html

(Neumarkter Nachrichten)
https://www.nordbayern.de/region/neumarkt/knabenrealschule-neumarkt-100-prozent-haben-bestanden-1.11255762

Verabschiedung der Abschlussklasse 10d

Realschulabschluss 2021 an der Knabenrealschule

„Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“

Mit diesem Zitat gratulierte Schulleiterin Sabine Söllner-Gsell den Absolventen zu ihrem erfolgreichen Realschulabschluss. Alle 116 Schüler haben ihn in diesem Schuljahr erreicht, zudem hat fast jeder 3. Schüler im Abschlusszeugnis die 1 vor dem Komma – die 100%ige Bestehensquote bezeichnete sie bei der Feier als großartigen Erfolg. Söllner-Gsell wünschte den Absolventen weiterhin Durchhaltevermögen, Zuversicht und stets ein erstrebenswertes Ziel vor Augen und dass sie mit Mut und Selbstvertrauen in die eigenen Stärken in die Zukunft gehen mögen.

Foto: Robert Wolrab

In fünf Klassendurchgängen in der Turnhalle bzw. Aula wurden die Abschlussschüler in einem würdigen Rahmen gebührend verabschiedet. Landrat Willibald Gailler sprach eine Video-Grußbotschaft. Die SMV schaute ebenfalls per Video auf die vergangenen 6 Schuljahre zurück.

Bei der Bestenehrung wurde den 31 Einserschüler von ihren Klassenleitern Gutscheine überreicht. Schulbeste waren Silas Maier aus Röckersbühl (1,08), Leon Lutter aus Kastl (1,09), Sebastian Riedl aus Neumarkt (1,09); Tobias Heldmann (1,18), Leon Ochsenkühn (1,30), Benedikt Bogner (1,36) und viele weitere Schüler konnten ebenfalls geehrt werden.

Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab

Presse-Artikel (Neumarkter Tagblatt)
https://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt-nachrichten/jeder-dritte-hat-eine-1-vor-dem-komma-21102-art2026259.html

(Neumarkter Nachrichten)
https://www.nordbayern.de/region/neumarkt/knabenrealschule-neumarkt-100-prozent-haben-bestanden-1.11255762