Schlagwort-Archive: Geografie

Verabschiedung der Abschlussklasse 10a

Realschulabschluss 2021 an der Knabenrealschule

„Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“

Mit diesem Zitat gratulierte Schulleiterin Sabine Söllner-Gsell den Absolventen zu ihrem erfolgreichen Realschulabschluss. Alle 116 Schüler haben ihn in diesem Schuljahr erreicht, zudem hat fast jeder 3. Schüler im Abschlusszeugnis die 1 vor dem Komma – die 100%ige Bestehensquote bezeichnete sie bei der Feier als großartigen Erfolg. Söllner-Gsell wünschte den Absolventen weiterhin Durchhaltevermögen, Zuversicht und stets ein erstrebenswertes Ziel vor Augen und dass sie mit Mut und Selbstvertrauen in die eigenen Stärken in die Zukunft gehen mögen.

In fünf Klassendurchgängen in der Turnhalle bzw. Aula wurden die Abschlussschüler in einem würdigen Rahmen gebührend verabschiedet. Landrat Willibald Gailler sprach eine Video-Grußbotschaft. Die SMV schaute ebenfalls per Video auf die vergangenen 6 Schuljahre zurück.

Foto: Robert Wolrab

Bei der Bestenehrung wurde den 31 Einserschüler von ihren Klassenleitern Gutscheine überreicht. Schulbeste waren Silas Maier aus Röckersbühl (1,08), Leon Lutter aus Kastl (1,09), Sebastian Riedl aus Neumarkt (1,09); Tobias Heldmann (1,18), Leon Ochsenkühn (1,30), Benedikt Bogner (1,36) und viele weitere Schüler konnten ebenfalls geehrt werden.

Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab

Presse-Artikel (Neumarkter Tagblatt)
https://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt-nachrichten/jeder-dritte-hat-eine-1-vor-dem-komma-21102-art2026259.html

(Neumarkter Nachrichten)
https://www.nordbayern.de/region/neumarkt/knabenrealschule-neumarkt-100-prozent-haben-bestanden-1.11255762

Verabschiedung der Abschlussklasse 10d

Realschulabschluss 2021 an der Knabenrealschule

„Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“

Mit diesem Zitat gratulierte Schulleiterin Sabine Söllner-Gsell den Absolventen zu ihrem erfolgreichen Realschulabschluss. Alle 116 Schüler haben ihn in diesem Schuljahr erreicht, zudem hat fast jeder 3. Schüler im Abschlusszeugnis die 1 vor dem Komma – die 100%ige Bestehensquote bezeichnete sie bei der Feier als großartigen Erfolg. Söllner-Gsell wünschte den Absolventen weiterhin Durchhaltevermögen, Zuversicht und stets ein erstrebenswertes Ziel vor Augen und dass sie mit Mut und Selbstvertrauen in die eigenen Stärken in die Zukunft gehen mögen.

Foto: Robert Wolrab

In fünf Klassendurchgängen in der Turnhalle bzw. Aula wurden die Abschlussschüler in einem würdigen Rahmen gebührend verabschiedet. Landrat Willibald Gailler sprach eine Video-Grußbotschaft. Die SMV schaute ebenfalls per Video auf die vergangenen 6 Schuljahre zurück.

Bei der Bestenehrung wurde den 31 Einserschüler von ihren Klassenleitern Gutscheine überreicht. Schulbeste waren Silas Maier aus Röckersbühl (1,08), Leon Lutter aus Kastl (1,09), Sebastian Riedl aus Neumarkt (1,09); Tobias Heldmann (1,18), Leon Ochsenkühn (1,30), Benedikt Bogner (1,36) und viele weitere Schüler konnten ebenfalls geehrt werden.

Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab

Presse-Artikel (Neumarkter Tagblatt)
https://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt-nachrichten/jeder-dritte-hat-eine-1-vor-dem-komma-21102-art2026259.html

(Neumarkter Nachrichten)
https://www.nordbayern.de/region/neumarkt/knabenrealschule-neumarkt-100-prozent-haben-bestanden-1.11255762

Spenden für Partnerschule

Klasse 7d sammelt Spenden für unsere Partnerschule im Kongo

Aus einer Unterrichtsstunde zum Thema „Hilfe zur Selbsthilfe am Beispiel Subsahara-Afrikas“ erwuchs die Idee, unsere Partnerschule EP Betchel im Kongo mit einer Spende zu unterstützen. Begeistert von der Idee, durch einen kleinen Beitrag schon etwas bewirken zu können, steuerten unsere Jungs sofort bereitwillig einen Teil ihres Taschengeldes bei.

Wie bereits in der Vergangenheit fließen diese Gelder in schulische Infrastruktur oder vielfältige andere Projekte, die die KRS unter Leitung von Silvia Kontny-Ataholo seit Jahren unterstützt. So konnten bereits vielfältige Projekte realisiert werden, wie beispielsweise Schul-T-Shirts für alle Schüler, Fußballtrikots für die Schulbesten, die Anschaffung von Regalen für Schulbücher und Blöcke und vieles mehr. 

Anja Henze

2. Platz – STADTRADELN 2021

Die Stadt Neumarkt hat sich vom 14. Juni bis 4. Juli an der Kampagne „STADTRADELN“ des Klima-Bündnis beteiligt. Bereits seit 2008 gehört die Stadt Neumarkt diesem Zusammenschluss an. Insgesamt 344 Bürgerinnen und Bürger haben sich heuer auf’s Rad gesetzt und sind im Rahmen der Aktion mit dem Zweirad unterwegs gewesen. Sie traten einzeln und in 25 Teams für den Klimaschutz in die Pedale. Zusammen legten sie 62.548 Kilometer mit dem Rad zurück. Das ist nach 2020 der zweithöchste Wert, der je „erradelt“ wurde. Im Vergleich zur Autofahrt wurden so neun Tonnen Kohlendioxid vermieden. Diese Zahlen bestätigen den aktuellen Trend, dass der Anteil des Radverkehrs zunimmt. Dies sieht auch der Verkehrsreferent im Stadtrat Olaf Böttcher positiv. Dabei meinte er zu der Aktion: „Das Radfahren ist nach dem Zu-Fuß-Gehen die klimafreundlichste Art sich zu bewegen. Deshalb freut es mich, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger beteiligt haben.“ Der Nachhaltigkeitsreferent im Stadtrat Sebastian Schauer bedankte sich bei den Teilnehmern, die ein tolles Engagement gezeigt habe. Er fügte hinzu: „Die Stadtradeln-Aktion zeigt, dass Klimaschutz auch Spaß machen kann.“ Die beiden Referenten übergaben dann gemeinsam die Urkunden für die Gewinner in den verschiedenen Kategorien. Die Ergebnisse sind unten angefügt.

Bei der Aktion „STADTRADELN“ geht es darum, für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Ziel ist es Bürger*innen für das Radfahren im Alltag zu sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einzubringen. Die Kampagne wird von Projektleiter Herbert Meier aus dem Bürgerhaus und Klimaschutzmanager Hidir Altinok organisiert. Mit dabei war auch der Radverkehrsbeauftragte Felix Mühlbauer, der für die Meldeplattform RADar! zuständig ist. Neben Klimaschutz, Spaß und Gesundheitsförderung zeigte die Aktion einen weiteren Effekt: So sind mittels der Meldeplattform RADar! knapp 60 Vorschläge im Rathaus eingegangen. Diese Meldungen sollen in die Gestaltung eines Radverkehrskonzepts einfließen, welches bereits in Planung ist.

Die Ergebnisse im Einzelnen (Kilometer-Leistung und eingespartes CO2):

Teamwertung (Gesamtkilometer des Teams):

3. Platz – Bronze: Team Sparkasse Neumarkt-Parsberg: 6.976 km = 1.026 Kg CO2
2. Platz – Silber: Team DAV Neumarkt: 8.448 km = 1.242 Kg CO2
1. Platz – Gold: Team Jura-Roadrunner: 8.890 km = 1.307 Kg CO2

Teamwertung fahrradaktivstes Team (Kilometer pro Teammitglied):

3. Platz – Bronze: Team Familie Ehrnsberger: (4 Pers.) 409 km = Team insges. 240 Kg CO2
2. Platz – Silber: Team ADFC: (9 Pers.) 467 km = Team insges. 618 Kg CO2
1. Platz – Gold: Team Jakobspilger (2 Pers.): 660 km = Team insges. 194 Kg CO2

Einzelwertung:

3. Platz – Bronze: Werner Kürzinger (Jura Roadrunner): 1.061 km = 156,0 Kg CO2
2. Platz – Silber: Thomas Lehner: (Sparkasse Neumarkt): 1.084 km = 159,3 Kg CO2
1. Platz – Gold: Jan Luyken (ADFC) 1.092 km = 160,5 Kg CO2

Teamwertung Schulradeln (Gesamtkilometer des Teams):

3. Platz – Bronze: Mittelschule an der Woffenbacher Straße (49 P.): 2.881 km = 423 Kg CO2
2. Platz – Silber: Staatliche Realschule für Knaben (10 Pers.): 3.220 km = 473 Kg CO2
1. Platz – Gold: Ostendorfer-Gymnasium (44 Pers.): 4.824 km = 709 Kg CO2

Teamgröße:

3. Platz – Bronze: Team Ostendorfer-Gymnasium: 44 Teilnehmer
2. Platz – Silber: Team Mittelschule an der Woffenbacher Straße: 49 Teilnehmer
1. Platz – Gold: Team DAV Neumarkt: 55 Teilnehmer

von Herbert Meier

Idee für Weihnachtsgeschenk

Achtung: Idee für Weihnachtsgeschenk

Allen Eltern, die noch auf der Suche nach einem Last-Minute-Weihnachtsgeschenk sind, empfehlen wir die Seite boysandbooks.de. Hier finden Sie Buchempfehlungen speziell für männliche Leser im Alter von 8 bis 18 Jahren. Diese werden für jede Altersgruppe passend aufgelistet. Dabei wird zusätzlich nach unterschiedlichen Themen (Fantasy, Comics, Abenteuer…) unterschieden.

Foto: Robert Wolrab

Die KRS wünscht allen Leseratten und denen, die es vielleicht noch werden, eine schöne Weihnachtszeit und viel Zeit zum Lesen.


 

Nikolaus 2020

Nikolausaktion 2020

Von draus` vor der KRS, da komm ich her,
hab mich verspätet – leider sehr!   [CORONA „Hust, hust“]

Das Virus begleitet uns fast jeden Tag,
wir aber sind stärker, gar keine Frag.

Ein FIFA-Turnier wird es hier bald geben,
den Zusammenhalt wird dies noch mehr beleben.

Aus dem Ofen kommen übrigens die Plätzchen
und unterm Weihnachtsbaum liegt bei mir ein Kätzchen.

Eine frohe Weihnachtszeit wünsche ich nun euch allen,
und lasst am Weihnachtstisch nichts fallen!

Liebe Lehrkräfte in den Klassenzimmern, sperrt jetzt bitte das Fach im Pult auf. Darin habe ich eine kleine Überraschung für jeden braven und fleißigen Schüler hinterlegt…

Bleibt mir alle gesund und munter!

Damit ist die Durchsage AUS

Euer SMV-Nikolaus