Schlagwort-Archive: Vortrag

Verabschiedung der Abschlussklasse 10b

Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab

Weitere Beiträge aus der Neumarkter Presse:

https://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt-nachrichten/lehrkraefte-nahmen-per-videobotschaft-abschied-21102-art1925691.html

https://www.nordbayern.de/region/neumarkt/teamplaying-an-der-krs-neumarkt-gelernt-und-gelebt-1.10295208?searched=true

Verabschiedung der Abschlussklasse 10a

Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab

Weitere Beiträge aus der Neumarkter Presse:

https://www.mittelbayerische.de/region/neumarkt-nachrichten/lehrkraefte-nahmen-per-videobotschaft-abschied-21102-art1925691.html

https://www.nordbayern.de/region/neumarkt/teamplaying-an-der-krs-neumarkt-gelernt-und-gelebt-1.10295208?searched=true

Ehrung für Marco Drössler

Ehrung für unseren 1. Schülersprecher
Marco Drössler durch die MB-Dienststelle

Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Schülersprecher und Mitglied der SMV erhielt Marco Drössler (Klasse 9a) von Frau Ministerialbeauftragter Mathilde Eichhammer ein Zertifikat und einen Büchergutschein. In diesem Zusammenhang bedankte sich auch Frau RSDin Sabine Söllner-Gsell für sein bemerkenswertes Engagement in der Schülermitverantwortung und seine Tätigkeit als Wertebotschafter an unserer Schule.

A. Bäumel

Foto: Robert Wolrab

Stadtradeln 2020 – Teamwertung

Stadtradeln 2020 – Ergebnisse > 3. Platz bei Einzelwertung für KRS Neumarkt

Pressetermin am Dienstag, 21. Juli um 16:00 Uhr im Bürgerhaus

 Stadtrat und Nachhaltigkeitsreferent Sebastian Schauer, Verkehrsreferent Olaf Böttcher und Projektleiter Herbert Meier aus dem Bürgerhaus übergaben gemeinsam mit dem Radverkehrsbeauftragten Felix Mühlbauer und Klimaschutzmanager Hidir Altinok die Urkunden für die Gewinner der Stadtradeln-Aktion. Insgesamt 314 Bürgerinnen und Bürger – davon sieben Teilnehmer aus der lokalen Politik – in 34 Teams traten in diesem Jahr für den Klimaschutz in die Pedale und radelten um die Wette.
Zusammen legten sie 77.660 Kilometer mit dem Rad zurück. Im Vergleich zur Autofahrt wurden so 11,4 Tonnen Kohlen-dioxid vermieden. Diese Zahlen bestätigen den aktuellen Trend des steigenden Anteils des Radverkehrs in der Bevölkerung. Sowohl von der Anzahl der Teilnehmer, Anzahl der Teams und auch die gesammelten Kilometer sind das die Höchstwerte, seit die Stadt Neumarkt sich an der Aktion – immerhin seit 2008 – beteiligt.

Foto: Robert Wolrab

Stadtradeln 2020 – Teamwertung weiterlesen

Glasfaseranschluss für die KRS

Schnelles Internet für die Schüler
der Knabenrealschule

Die Breitbandversorgung im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. geht weiter voran. Mit dem Anschluss der Knabenrealschule an das Glasfasernetz wurde ein weiterer Schritt gemacht. Die Schule profitiert nun vom neuen, noch schnelleren Anschluss an die Datenautobahn, worüber sich Direktorin Sabine Söllner-Gsell sehr freut.

Foto: Robert Wolrab

„Digitales Lernen ist aus der modernen Lehr- und Lernlandschaft nicht mehr wegzudenken. Damit wachsen auch die Ansprüche an ein schnelles Internet. Unsere Aufgabe ist es, die technischen Voraussetzungen dafür zu schaffen, damit alle Schülerinnen und Schüler im Unterricht an digitale Medien herangeführt werden können. Deshalb investiert der Landkreis Neumarkt insgesamt rund 185.000 Euro in die Glasfaseranbindung der Neumarkter Landkreisschulen“, so Landrat Willibald Gailler beim offiziellen Startschuss für das schnelle Internet an der Knabenrealschule. Glasfaseranschluss für die KRS weiterlesen

Max Bögl unterstützt MINT

Max Bögl unterstützt Forscher
der Knabenrealschule

Als die Verantwortlichen der Firmengruppe Max Bögl, Herr Jens Bögl und Ralph Walther, und der Knabenrealschule Neumarkt mit der Schulleiterin Sabine Söllner-Gsell, im Herbst vergangenen Jahres einen Kooperationsvertrag abschlossen, war man sich darüber einig, dass eine enge Verzahnung von Bildung und Ausbildung unabdingbar sei. Zudem stelle die digitale Revolution völlig neue Ansprüche an die Schul- und Arbeitswelt. Die Naturwissenschaften Mathematik, Physik, Biologie, Chemie und Informationstechnologie, die auch als MINT-Fächer, bezeichnet werden, sollen die Schüler gezielt auf diese neuen Anforderungen vorbereiten. Deshalb gingen beide Partner eine enge Kooperation ein, auch um von den Erfahrungen des anderen zu profitieren.

Kooperation als Chance

Neben einem einwöchigen Besuch des firmeneigenen Bögl-Bau-Camps und der Teilnahme an Ausbildungsmessen in der KRS ist es den Verantwortlichen von Max Bögl sowie der KRS auch wichtig, das Interesse an MINT-Berufen möglichst frühzeitig und vielseitig zu wecken. Die schuleigene Bibliothek bietet hier eine Gelegenheit und so unterstützt der Kooperationspartner großzügig die Ausstattung mit Medien aus dem Bereich MINT, sodass der Betreuer der Schülerbücherei, Peter Diepold, ein vielseitige und bunte Auswahl an Sachbüchern für die Jungs der KRS treffen konnte.

Weißt du, wie man Wasser biegt?

Foto: Robert Wolrab

Für junge und ältere Schüler bietet die Bibliothek nun noch mehr die Gelegenheit, Einblicke in Astronomie, Physik, Chemie oder Mathematik zu nehmen. Dabei finden die Jungs der KRS auch Antworten auf ganz alltägliche Fragen, tauchen aber auch in bisher unlösbare Bereiche der MINT-Fächer ein. Keiner der Jungs wird zunächst wissen, wie man Wasser biegt. Die neuen Medien in der Schülerbibliothek liefern nun Antworten. Zugleich verbessern die Schüler weiterhin ihre Lesekompetenz, was für alle Verantwortlichen einen extrem wichtigen Meilenstein in der persönlichen Reifung und beruflichen Ausbildung darstellt.

Forscherklasse stillt Forscherdrang

Den Drang der Schüler, Theoretisches auch praktisch auszutesten, befriedigt die Knabenrealschule seit vergangenem Schuljahr zudem durch die eingeführte Forscherklasse. Zusammen mit Lehrkräften geht man hier praxisnah auf die Suche nach Antworten und Erklärungen zu naturwissenschaftlichen Fragen und Problemen. Die Schüler der fünften Jahrgangsstufe leben dadurch ihren Forscherdrang aus und finden sicherlich auch in den vielen kinder- und jugendgerechten Sachbüchern Antworten auf ihre naturwissenschaftlichen Fragen.

Foto: Robert Wolrab

Foto: Robert Wolrab

Bericht MZ / Neumarkter Tagblatt:

Entnommen den NN vom 24.06.2020

Kooperation mit FUCHS-Europoles & Pfleiderer

Engagement für die Berufsorientierung an der KRS Neumarkt wird sichtbar

Unter dem Motto Interessieren – Informieren – Ausprobieren wurde im Juli 2017 im Rahmen des Projekts „come with(me)“ eine langfristige Kooperationsvereinbarung zwischen der KRS und den Unternehmen Europoles und Pfleiderer abgeschlossen.

Ziel dieser Kooperation ist es, bei den Schülern in allen Phasen der Berufsorientierung das Interesse für Technik zu wecken und das Bewusstsein für Chancen und Anforderungen einer Ausbildung zu stärken.

Seit April 2020 befindet sich auf der Homepage unserer Schule das Projektlogo von „come with(me), um das Engagement für eine gelungene Berufsorientierung noch sichtbarer zu machen. Das Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft e. V. hat Logos entwickelt und den beteiligten Schulen zur Verfügung gestellt. Dadurch kann noch gezielter auf den Einsatz in der praktischen Berufsorientierung aufmerksam gemacht werden.

Unsere Kooperationsunternehmen FUCHS-Europoles & Pfleiderer vermitteln das Thema „Bewerbung“ aus Praxissicht in allen 9. Klassen

In einer kurzweiligen Doppelstunde wurde am Donnerstag,  13.02.2020, allen Schülern unserer 9. Klassen von Ausbildern aus beiden beteiligten Unternehmen die Bedeutung eines ansprechenden Bewerbungsschreibens vermittelt. Eine gelungene Mischung aus handlungsorientierten Elementen und interessanten Tipps aus Sicht eines Ausbildungsunternehmens sollte alle unsere Schüler befähigen, aussagekräftige Bewerbungsmappen zu erstellen.

Für das 2. Halbjahr ist für alle 9. Klassen eine Exkursion zu FUCHS-Europoles und Pfleiderer geplant. Im Mittelpunkt stehen dann neben der Besichtigung des Ausbildungszentrums vor allem die Themen Vorstellungsgespräch und Einstellungstest, um den Bewerbungsprozess umfassend zu vermitteln.

Wertebildung auf Augenhöhe – von Schülern für Schüler

Marco Drössler ist Wertebotschafter an der Knabenrealschule Neumarkt

Wenn Schüler selbst entscheiden, welche Werte für sie in der Schulfamilie wichtig sind, diese aktiv gestalten und leben, dann wird Wertebildung zu einem erfolgreichen Gemeinschaftsprojekt. Dazu werden Schüler zu Wertebotschaftern ausgebildet. Einer von ihnen ist der Neuntklässler Marco Drössler. Die Schulgemeinschaft der Staatlichen Realschule für Knaben/Neumarkt freut sich sehr, dass sich das bayerische Kultusministerium für ihn entschieden hat, um
sich an der Knabenrealschule für Wertebildung einzusetzen.

Erfolgreich angelaufen ist die Initiative „Werte machen Schule“ im Schuljahr 2018/2019 mit der Ausbildung von 73 jugendlichen Wertebotschaftern in Niederbayern, Oberfranken und Schwaben. Im aktuellen Schuljahr folgten nach Unterfranken die Oberpfalz, Mittelfranken und Oberbayern: Pro Regierungsbezirk wurden rund 25 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse aller Schularten zu
Wertebotschaftern ausgebildet. Wertebildung auf Augenhöhe – von Schülern für Schüler weiterlesen

Volo-Projekt Schülertag

Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab

volo – die junge Redaktion

Ein Medienprojekt zum Thema Kommunalpolitik in Neumarkt

An der Neumarkter Knabenrealschule fand von 10. bis 14. Februar 2020 ein besonderes Medienprojekt statt, das über Fördermittel der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit komplett finanziert wurde.

volo – die junge Redaktion“ (https://www.volo-redaktion.de) ist eine Bildungsmaßnahme für Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund an bayerischen Schulen und gleichzeitig ein Journalismusprojekt in Kooperation mit bayerischen Schulen und Lokalredaktionen.

Im Mittelpunkt der Bildungsmaßnahme stand die journalistische Recherche von Schülern, die sowohl in einer Themenseite der Regionalzeitung, einem Radiomagazin als auch in einer szenischen Talkshow gemündet haben.

Zusammen mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung organisierte das Ostendorfer-Gymnasium mit ihrem Projektleiter Herrn Tobias Kirschke und die Knabenrealschule mit ihren Projektleiterinnen Frau Michaela Mirlach-Geyer und Kerstin Schiller diese aufwändige Medien-Projektwoche.

12 Schüler unserer Knabenrealschule erhielten zusammen mit 6 Schülern/Schülerinnen des Ostendorfer-Gymnasiums Neumarkt in dieser Woche in drei verschiedenen Workshops („Zeitung“, „Radio“, „szenische Talkshow“) einen Einblick in die Welt der neuen Medien und sammelten dabei außerhalb des normalen Schulalltags vielseitige Erfahrungen.

Die SchülerInnen recherchierten gemeinsam mit ihren Coaches zum Thema: „Kommunales – Wie funktioniert das öffentliche Zusammenleben in einer Kommune?“. Dabei sprachen sie mit einem Vertreter der Stadtverwaltung Neumarkt, zwei engagierten Bürgern und einer Unternehmerin.

Äußerst konzentriert, interessiert und vor allem professionell arbeiteten die SchülerInnen in ihren Teams und mit ihren Coaches zusammen. Schade war es, dass ein Tag des Medienprojektes aufgrund des Schulausfall (Orkantief Sabine) zum Opfer gefallen war.

Die Premiere des Theaterstücks unter der Leitung des Theaterpädagogen Jean-Francois Drozak fand am Donnerstag, 13. Februar 2020, im Rahmen einer öffentlichen Präsentation an der Knabenrealschule statt. Am Freitag durften einige Klassen beider Schulen in zwei Aufführungen die SchülerInnen der mitwirkenden Schulen auf der Bühne bestaunen.

Die Nachwuchsjournalisten gestalteten unter Anleitung der Redakteurin Ella Schindler eine ganze Seite für die Neumarkter Nachrichten, die am Freitag, 14. Februar 2020, veröffentlicht wurde. Die Radioreporter Eleonore Birkenstock und Roland Rosenbauer von der Evangelischen Funkagentur begleiteten das Radioteam. Ausgestrahlt wurde die etwa einstündige Sendung auf Radio Charivari Franken sowie Charivari Regensburg am Sonntag, 16. Februar 2020.

Nachbericht: Michaela Mirlach-Geyer / Kerstin Schiller

Foto: M. Mirlach-Geyer
Präsentation und Auftritt durch die Darsteller in der Turnhalle:
Foto: Robert Wolrab

20200214_KRS_Volo_9Kl_NN_xx