Schulung Schulweghelfer

„Gelbe Engel“ vor den Toren der KRS

Nach Unterrichtsschluss an der KRS strömen die Schüler kurz nach 13 Uhr aus dem Schulgebäude und treten ihren Nachhauseweg an – ob als Fußgänger oder mit dem Fahrrad. Dabei halten sie sich nicht immer an geltende Verkehrsregeln – wie so mancher Autofahrer – und haben damit ein erhöhtes Unfallrisiko.

Dies gab nicht zuletzt den Anstoß, das Projekt „Schulweghelfer“ in Zusammenarbeit mit der Polizei Neumarkt an der Knabenrealschule wieder zu aktivieren und damit zur Sicherung von Gefahrenpunkten zu unterstützen.

Foto: Robert Wolrab

Schulintern erklärten sich 12 Neuntklässler bereit, sich zu engagieren und als Schulweghelfer Verantwortung zu übernehmen. Die beiden Polizeihauptkommissare M. Schlaffer und Th. Quaas von der Polizeiinspektion Neumarkt informierten die Schüler über Verkehrsregeln und Gefahrensituationen und bereiteten sie praktisch vor Ort auf ihre Tätigkeit vor.

Von nun an positionieren sich also jeden Tag die „gelben Engel“ vor dem Haupteingang der KRS, um den Nachhauseweg ihrer Mitschüler sicherer zu machen.

Foto: Robert Wolrab

Schulleiterin S. Söllner-Gsell dankt allen Beteiligten – den Schulweghelfern, den verantwortlichen Lehrkräften S. Ehrensberger, St. Schäffer und E. Worden sowie den kompetenten Verkehrspolizisten – für die gute Zusammenarbeit und lobt das wertvolle Engagement zum bestmöglichen Schutz nicht nur der Knabenrealschüler.

Foto: Robert Wolrab