Schulung der Schulweghelfer

SchulweghelferInnen nach 3 Jahren Pause wieder gemeinsam im Einsatz

Nach einer dreijährigen Pause wurden vergangenen Freitag erstmals wieder knapp 50 Jungen und Mädchen der beiden Neumarkter Realschulen zu Schulweghelfern ausgebildet.

In einer zweistündigen Schulung an der KRS, die von den beiden Polizeihauptkommissaren Thomas Quaas und Martin Schlaffer (VP Neumarkt) in Zusammenarbeit mit den betreuenden Lehrkräften Katharina Macho, Albert Papendieck, Susanne Zankl (MRS) sowie Sandra Ehrensberger, Stefanie Schäffer und Edith Worden (KRS) durchgeführt wurde, bekamen die Jugendlichen viele Informationen, die ihnen helfen, für Ordnung und Sicherheit beim Einsteigen in die Busse am Schlossbad zu sorgen.

Foto: Robert Wolrab

Herr Glas vom Busunternehmen Arzt-Reisen, der das Projekt von Anbeginn an unterstützt, machte deutlich, wie sich das Geschehen an der Haltestelle aus Sicht eines Busfahrers abspielt. Darüber hinaus spendete er weitere Sicherheitswesten in der typisch gelben Signalfarbe, mit der die Schulweghelfer deutlich sichtbar sind.

Die Schulleiterin der Knabenrealschule Sabine Söllner-Gsell (RSDin) dankte ihm und allen weiteren Verantwortlichen, die zum Gelingen der Schulung beitrugen, herzlich und würdigte die gute Zusammenarbeit. Ihr Dank galt auch den zahlreichen Jugendlichen, die diese wichtige Aufgabe im kommenden Jahr ehrenamtlich übernehmen und so für ein Stück weit mehr Sicherheit an der Bushaltestelle sorgen. So freuen wir uns auf ein schönes und hoffentlich wieder unfallfreies Schuljahr!

Foto: Robert Wolrab
Foto: Robert Wolrab