Alle Beiträge von Redaktion

Fairnetzen an der KRS

Schulsozialpädagogik:

 „Fairnetzen“ – Medienkompetenztraining in der 5. Jahrgangsstufe

Der „Fairnetzen“-Projekttag umfasste vier Schulstunden an einem Projekttag im März (28.03.-31.03.2022).

Durchgeführt wurde das Programm von Frau Fürst, (Sozialpädagogin) und Herr Isslinger.

Das Training leistet einen wesentlichen Beitrag zur Medienmündigkeit von Kindern und Jugendlichen. Prävention im Umgang mit Medien ist der beste Weg um Mediensucht und Cybermobbing zu vermeiden.

Die Inhalte wurden den Schülern in Form von Übungen, Rollenspielen und weiteren pädagogischen Methoden vermittelt. Im Anschluss an jede Übung folgte  eine intensive Nachbesprechung des Erlebten. Auch eine Vertiefung der einzelnen Themen durch altersgerechte Kurzfilme kam zum Einsatz. Handlungsorientiert bekamen die Schüler die Möglichkeit ihre Erfahrungen mit den „Neuen Medien“ zu reflektieren, ihre Einstellung nachhaltig zu verändern und ihre Kompetenzen zu erweitern.

Schließlich wurden am Ende jedes Themenblocks Leitsätze formuliert, die helfen könnten, den ein oder anderen geplanten Vorsatz umzusetzen.

Um den Transfer in das häusliche Umfeld zu gewährleisten, bekamen die Schüler die Aufgabe, zuhause von „Fairnetzen“ zu berichten. Des Weiteren bekam jeder Schüler einen Elternratgeber der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) mit nach Hause.

Quelle und weitere Informationen finden Sie sind unter www.pack-mas.info/fairnetzen.de oder unter www.klicksafe.de

Text: T. Fürst

„Aktiv gegen Sucht“ – KRS Präventiontag

Suchtprävention in der 8. Jahrgangsstufe

In der Woche von 14. bis 18. März 2022 fand eine Präventionseinheit „Aktiv gegen Sucht“ in der 8.  Jahrgangsstufe statt.

Unsere Sozialpädagogin (B.A.) Frau Fürst führte durch das Programm.

Während des Programms wurde die Wissensvermittlung themenorientiert und interaktiv, z.B. in Übungen, Diskussionen, Kurzvorträgen und Reflexionen umgesetzt.

Dabei wurde u.a. folgendes thematisiert:

  • Sucht. Was ist das eigentlich?
  • Wonach bin ich süchtig? Schokolade? Sport?
  • Legale Süchte. Wieviel zocken ist noch normal?
  • Ist das noch Genuss oder Sucht?
  • Der Suchtstrudel
  • Illegale Süchte
  • Rechtliche Grundlagen
  • Physische und Psychische Folgen
  • uvm.

Unterstützung holte sich Frau Fürst, vor allem bei rechtlichen Themen,durch Polizeihauptkommissar Martin Schlaffer und Polizeihauptkommissar Thomas Quaas von der Polizeiinspektion Neumarkt.

Beide beeindruckten vor allem mit Hintergrundinformationen zu folgenden Themen:

  • Erlaubt oder nicht erlaubt? Was sagt das Jugendschutzgesetz?
  • Strafrechtliche Folgen beim Besitz, Eigentum, Konsum oder Handel mit Betäubungsmittel
  • Alkohol und Drogen im Straßenverkehr – werde ich zum Führerschein zugelassen?

Am Ende der 90-Minuten-Suchtprävention hatten die Schüler die Möglichkeit sich umfassendes Aufklärungsmaterial der BzgA zur Vertiefung der einzelnen Themengebiete mit nach Hause zu nehmen.

Planspiel Börse der KRS

PLANSPIEL BÖRSE 2021

„Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten, und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.“

André Kostolany

Manchmal reichen auch nur Monate, um mit dieser legendären Börsenweisheit erfolgreich zu sein. Bewiesen durch Julian Gebhardt, Jannik Hiereth und Jacob Rinno aus der Klasse 9b, die ihre Wertpapiere im Oktober gekauft hatten und Anfang Februar bei der Bekanntgabe der Siegerteams völlig überrascht wurden. Als Team „J.AG“ sicherten sie sich den Hauptpreis im Bereich „Nachhaltigkeit“, bei dem die Investments in Unternehmen erfolgen, die sich insbesondere an ökologischen, sozialen und ethischen Kriterien orientieren. Da sich das Preisgeld in Höhe von 200,00 € nicht gut auf drei Sieger aufteilen lässt, spendeten die Jungs einen Teil ihres Gewinns an die SMV-Kasse.

Das Planspiel Börse ist ein Online-Wettbewerb der Sparkassen, bei dem die Teilnehmer ein Wertpapierdepot mit einem virtuellen Spielkapital von 50.000,00 € eröffnen. Dieses Spielkapital gilt es durch geschickte Transaktionen an der Börse zu vermehren, wobei die fiktiven Käufe und Verkäufe dabei fortlaufend mit den realen Kursen während der Börsenöffnungszeiten abgerechnet werden.

Andreas Bäumel

Valentinsaktion KRS & MRS

Liebesgrüße mit Schokolade

Am Valentinstag schwirrte Amor auch durch die KRS und überbrachte den Jungs, aber auch einigen Lehrkräften, liebe Grüße.
Zusammen mit der SMV der MRS waren die Schülersprecher und ihr Team im Vorfeld im Einsatz und haben sehr viele Grußkarten verkauft. Zusammen mit einem süßen PopCake wurden diese Grüße dann am Valentinstag an der MRS und KRS ausgeteilt.

Safer Internet Day 2022

Safer Internet Day

Der internationale Safer Internet Day 2022 fand am 08. Februar statt. Unter dem Motto „Fit für die Demokratie, stark für die Gesellschaft” ruft die Initiative der Europäischen Kommission weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf.

Hass, Hetze und Diskriminierung finden im Internet immer mehr Verbreitung. Soziale Netzwerke, Foren oder andere Plattformen mit Kommentarfunktionen sind besonders betroffen.

Die 7. Jahrgangsstufe beschäftigte sich anlässlich des Safer Internet Days mit dem Thema „Hate Speech – Hass im Internet“.

Themen waren:

* Wie lässt sich Hate Speech erkennen?
* Muster von Hate Speech
* Aktuelle Rechtslage
* Handlungsalternativen: Was können wir gegen Hass im Netz tun?
Durchgeführt wurde die Aktion zum Safer-Internet-Day 2022 von Frau Fürst, Sozialpädagogin B.A.

Quelle und weitere Informationen sind unter www.klicksafe.de zu finden.

Französischtag der KRS

Nachbarn – Partner – Freunde

Vor 59 Jahren, am 22. Januar 1963, legten der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle mit der Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrags den Grundstein für die Zusammenarbeit der beiden Länder. Anlässlich des Jahrestages stand unsere Realschule einen Tag lang ganz im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. Die Schüler der 6. Jahrgangstufe bekamen die Gelegenheit, unser schönes Nachbarland und seine Sprache besser kennenzulernen. Dazu bereiteten die Schüler des Französischzweigs der 10. Klassen verschiedene spannende Stationen vor, an denen die Jüngeren ihr Können unter Beweis stellen durften. Ihre Aufgabe war es beispielsweise, französische Begriffe richtig zu ordnen oder einen Text in der Fremdsprache zu verstehen. Knifflig wurde es, als den Schülern auch geografische Kenntnisse beim Benennen unterschiedlicher Regionen Frankreichs abverlangt wurden. Zu guter Letzt standen auch noch Matheaufgaben auf dem Programm – natürlich en français!

Nachdem die Sechstklässler die ersten Fragen noch ganz ohne Hilfe beantworten konnten, merkten sie schnell, dass die Aussprache – vor allem mit den verschiedenen accents – gar nicht so einfach ist. Hier unterstützten sie die Größeren aber gern, konnten sie auf diese Weise doch ihre Erfahrungen der letzten dreieinhalb Jahre weitergeben! Die Schüler ordneten, rechneten und rätselten, was das Zeug hielt! Einer meinte sogar, er möchte auch einmal so gut französisch sprechen können wie die Großen.

Auch wenn wohl nicht in jedem Sechstklässler ein verborgenes Sprachengenie schlummert, waren sich am Ende dennoch alle einig: Es war ein unterhaltsamer, lehrreicher und schöner Tag, der sein ursprüngliches Ziel voll und ganz erreichte – nämlich die beiden Länder und ihre Sprachen zu erkunden und Freude an der Kultur des Nachbarlandes zu erfahren.

Ein großes Lob haben sich die Schüler des Französisch-Zweigs der Klassn 10b und 10c verdient! Es ist euch gelungen, den Sechstklässlern einen tollen Tag zu bereiten! Vous êtes magnifiques! Merci!