Schlagwort-Archive: Leseabend

Was hat ein Osterei mit einem Luftballon zu tun?

Osterprojekt der 5. Klassen

Was hat ein Osterei mit einem Luftballon zu tun?

Scheinbar gar nichts – es sei denn, letzterer wurde mit Pappmaschee und Gips ummantelt und zu einem raffinierten „Ostereinest“ umgestaltet, ebenso wie weitere in eigener Fantasie geformte österliche Kreationen aus Filz oder Flechtwerk – mit kleinen Häschen und bunten Eiern verziert.

Was hat ein Osterei mit einem Luftballon zu tun? weiterlesen

Weihnachtsabend mit Mister Scrooge

Ein Weihnachtsabend mit Mister Scrooge

Viele kennen den Geizhals Ebenezer Scrooge, der Weihnachten verabscheut, seine Angestellten unterdrückt und Gefühle als Schwäche empfindet. Einige Jungs der KRS haben es sich in den vergangenen Wochen zusammen mit ihren Lehrkräften zur Aufgabe gemacht, dieses bekannte Weihnachtsmärchen von Charles Dickens in unsere heutige Sprache zu übersetzen. Ergänzt mit passenden Musikbeiträgen einzelner Solisten, der Schulband sowie den Klassen 5b und 5d glänzte auch die Theatergruppe mit Szenen aus der Handlung.

Weihnachtsabend mit Mister Scrooge weiterlesen

Vorlesewettbewerb 2016

Ärger mit den 13 Weihnachtstrollen und ein verfressener Adventskalender – komische Ideen, die am Mittwoch, 7.12., im Klassenzimmer der 6b in den Köpfen der Schüler umherspukten.

Was war da los?

Vier Sieger hatten sich versammelt, um unter sich einen König auszuwählen – der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen, den der Börsenverein des Deutschen Buchhandels jährlich organisiert, hatte gerufen.

Vorlesewettbewerb 2016 weiterlesen

Zeitzeugengespräch mit Siegfried Heilig

Vortrag des Zeitzeugen Siegfried Heilig

Am Dienstag, dem 11. Oktober 2016, organisierte Fr. Bösl für die Zehntklässler der Knabenrealschule Neumarkt ein Zeitzeugengespräch mit Herrn Siegfried Heilig im Landratsamt Neumarkt. Fr. Mair vom Nürnberger Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung (ISFBB) begleitete und moderierte das Gespräch.

Im Geschichtsunterricht der 9. und 10. Jahrgangsstufe wurden im Vorfeld die verschiedenen Facetten der Zeit des Nationalsozialismus behandelt. Ein ganz wesentliches und vor allem trauriges Thema ist dabei die Verfolgung und Ermordung von Personengruppen, die das nationalsozialistische Regime ausgegrenzt hat. Hr. Heilig und seine Familie sind Angehörige der Sinti und Roma, einer Volksgruppe, die früher verächtlich „Zigeuner“ genannt wurde. Nur dank seiner couragierten Großmutter entging der gebürtige Magdeburger knapp der Verhaftung durch die Gestapo und der Deportation nach Auschwitz. Jahrelang mussten er und seine Familie daraufhin versteckt in den Wäldern leben und waren zahlreichen Entbehrungen ausgesetzt. Am Schlimmsten war aber wohl die Angst, jederzeit verhaftet oder umgebracht werden zu können. Die Erinnerungen daran lassen Herrn Heilig bis heute nicht mehr los und er appelliert an die Jugendlichen, sich die Vergangenheit bewusst zu machen und andere Volks- und Personengruppen nicht auszugrenzen, damit solche Gräueltaten nicht wieder entstehen.

Am Ende bleibt auch noch Zeit für die interessierten und aufmerksamen Schüler, Herrn Heilig Fragen zu stellen, sich bei ihm zu bedanken und vielleicht auch das eine oder andere Foto zu schießen.

20161012_krs_zeitzeugen_nt_artikel_1Entnommen dem NT vom 12.10.2016

Weitere Bilder von DANIELA MEYER FOTOGRAFIE aus Sulzbürg

2016_krs_zeitg_scan002Entnommen den NN vom 20.10.2016

Kinobesuch „Tschick“

Kinobesuch „Tschick“ der 8.-10. Jgst.

Verschiedene achte, neunte und zehnte Klassen behandelten im Rahmen des Deutschunterrichts das bekannte Jugendbuch „Tschick“  von Wolfgang Herrndorf. Um diese Unterrichtseinheit zu vertiefen, wurde am Mittwoch, 5. Oktober  2016, von Fr. Bösl im Cineplex Neumarkt für unsere Schule eine Sondervorführung organisiert.

Kinobesuch „Tschick“ weiterlesen

Theater-Tag „Wer reitet so spät durch die KRS“

„Wer reitet so spät durch die KRS?“

Erlkönig-Variationen der Theater-AG

Viele Talente unserer Schule haben Ihr Können gezeigt als Schriftsteller, Bühnengestalter, Schauspieler, Tänzer und Musiker in der Theater-AG 2015/2016.

[slideshow_deploy id=’2298′]

 

„Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?“ – Keine Frage, Johann Wolfgang von Goethe war ein Genie, aber die Theater-AG hat sich von seinem schaurigen Erlkönig-Gedicht zu neuen Ideen inspirieren lassen: Der Erlkönig wurde getanzt, zum Vampir umgewandelt, in die moderne Großstadt versetzt und das Pferd kurzerhand zum Ferrari umgebaut! Eine Variante spielte in der Schule, doch bei uns durfte auch der Junge mal gewinnen – und nicht wie bei Goethe der böse Erlkönig. Faszinierende Monsterdrucke der 5a und fantastische musikalische Gestaltung mit Klavier und Schlagzeug rundeten das kurzweilige Theaterstück ab.

Mitwirkende Schüler:

6b Bach Lorenz, 6e Kovacevic Mico, 7e Lorenz Pascal, 8c Ratschmeier Tim,  Ohst Moritz, Schubert Max, 8e Lukas Kraus, 8f Rätzer Lukas, Steinberger Maximilian, 9e Bayer Philipp, Domaschka Michael, Kamm Daniel, 9f Bütefür Jan

Leseabend – Vorfrühling

Zum vierten und abschließenden Leseabend für die 5. und 6. Klassen konnte Peter Diepold erneut viele Jungs und ihre Eltern und Geschwister begrüßen. Nachdem es sich jeder im abgedunkelten Musiksaal bequem gemacht hatte, begannen die drei vorlesenden Lehrer ihre Buchpräsentationen und gingen mit den Zuhöreren auf eine Reise ins Reich der Fantasie: Coole Kurzhosengangs, ein Haus mit schiefen Böden und der lange Weg zur Coolness versetzten alle in Spannung und brachten sie zum Schmunzeln und Lachen. Leseabend – Vorfrühling weiterlesen

Leseabend – Weihnachtszeit

Wenn 25 Kinder absolut ruhig, konzentriert und angespannt auf dem Boden sitzen und etwas fixieren, dann läuft wohl der Fernseher.  Könnte man nun denken. Ist oft auch so. Aber an der KRS treffen sich die Schüler der 5 und 6.Klassen in den Wintermonaten regelmäßig beim Vorleseabend. Bewaffnet mit Sitzkissen, Geschwistern und den Eltern genießen es alle Anwesenden, wenn ihnen aus drei  verschiedenen Büchern vorgelesen wird.
Am vergangenen Donnerstag konnte man so allerlei Traditionelles, Merkwürdiges und Lustiges zum Thema Weihnachten hören. Die Kinder waren am Ende begeistert und ein toller Abend – ganz ohne TV – ging zu Ende.

Die weiteren Leseabende mit neuen Themen finden am 21.1. und 18.2. an der KRS statt.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Vorlesewettbewerb 6. Klassen

Auch im aktuellen Schuljahr traten alle 126 Schüler der 6. Klassen an, um unter sich einen wahren „König“ zu finden – den Lesekönig der 6. Klassen. Dieser soll die KRS im Lesewettbewerb des Landkreises Neumarkt vertreten und dann den Sieg nach Hause holen.

Am 10. Dezember 2015 wurde in einem spannenden Wettbewerb dann der Sieger der besten KRS-Leser ermittelt. Samuel Kralik aus der Klasse 6d konnte dabei die Jury überzeugen und las aus dem Buch „Das Austauschkind“ von Christiane Nöstlinger vor. Im anschließenden unvorbereiteten Text überzeugte er die vier Jurymitglieder endgültig und setzte sich als der beste Leser der 6. Klassen durch. Jakob Gärtner (6b) und Stefan Thumann (6a) kamen
auf die Plätze 2 und 3. Alle Leser erhielten kleine Preise und als „Meister des Lesens“ eine Buchstabensuppe.

Samuel vertritt die KRS nun beim Landkreisentscheid und die ganze KRS drückt ihrem „König“ die Daumen.

20151210_092334