Alle Beiträge von KRS_NM

Zeitzeugengespräch mit Siegfried Heilig

Vortrag des Zeitzeugen Siegfried Heilig

Am Dienstag, dem 11. Oktober 2016, organisierte Fr. Bösl für die Zehntklässler der Knabenrealschule Neumarkt ein Zeitzeugengespräch mit Herrn Siegfried Heilig im Landratsamt Neumarkt. Fr. Mair vom Nürnberger Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung (ISFBB) begleitete und moderierte das Gespräch.

Im Geschichtsunterricht der 9. und 10. Jahrgangsstufe wurden im Vorfeld die verschiedenen Facetten der Zeit des Nationalsozialismus behandelt. Ein ganz wesentliches und vor allem trauriges Thema ist dabei die Verfolgung und Ermordung von Personengruppen, die das nationalsozialistische Regime ausgegrenzt hat. Hr. Heilig und seine Familie sind Angehörige der Sinti und Roma, einer Volksgruppe, die früher verächtlich „Zigeuner“ genannt wurde. Nur dank seiner couragierten Großmutter entging der gebürtige Magdeburger knapp der Verhaftung durch die Gestapo und der Deportation nach Auschwitz. Jahrelang mussten er und seine Familie daraufhin versteckt in den Wäldern leben und waren zahlreichen Entbehrungen ausgesetzt. Am Schlimmsten war aber wohl die Angst, jederzeit verhaftet oder umgebracht werden zu können. Die Erinnerungen daran lassen Herrn Heilig bis heute nicht mehr los und er appelliert an die Jugendlichen, sich die Vergangenheit bewusst zu machen und andere Volks- und Personengruppen nicht auszugrenzen, damit solche Gräueltaten nicht wieder entstehen.

Am Ende bleibt auch noch Zeit für die interessierten und aufmerksamen Schüler, Herrn Heilig Fragen zu stellen, sich bei ihm zu bedanken und vielleicht auch das eine oder andere Foto zu schießen.

20161012_krs_zeitzeugen_nt_artikel_1Entnommen dem NT vom 12.10.2016

Weitere Bilder von DANIELA MEYER FOTOGRAFIE aus Sulzbürg

2016_krs_zeitg_scan002Entnommen den NN vom 20.10.2016

Kinobesuch „Tschick“

Kinobesuch „Tschick“ der 8.-10. Jgst.

Verschiedene achte, neunte und zehnte Klassen behandelten im Rahmen des Deutschunterrichts das bekannte Jugendbuch „Tschick“  von Wolfgang Herrndorf. Um diese Unterrichtseinheit zu vertiefen, wurde am Mittwoch, 5. Oktober  2016, von Fr. Bösl im Cineplex Neumarkt für unsere Schule eine Sondervorführung organisiert.

Kinobesuch „Tschick“ weiterlesen

„bella Italia“ – Gardasee 10e & 10f

Ab nach „bella Italia“ – Gardasee 10e und 10f

Der 19. September war für die Klasse 10e der Knabenrealschule Neumarkt ein wichtiger Tag, fuhr man doch zusammen mit der Klasse 10f auf Abschlussfahrt nach Italien an den Gardasee.

Begleitet von  Frau Strobel, Frau Henze, Herrn Diepold und Herrn Fischer ging es für die Schulklassen früh morgens um 7:00 vor dem Schwimmbad mit dem souverän fränkischen Busfahrer Peter los. Im Bus war die Müdigkeit wohl stärker als unser Partygen, denn bis zum Brenner war es sehr ruhig bei uns. Nach knapp neun Stunden Busfahrt kamen wir an unserem Campingplatz nahe Peschiera del Garda an und erhielten zuerst Schlüssel für unsere Fünf-Mann-Bungalows. „bella Italia“ – Gardasee 10e & 10f weiterlesen

Kopfrechenkönig 2015/16

Unser Kopfrechenkönig 2015/16

Dennys Klepfer aus der letztjährigen 6e ist mittlerweile in der 7. Klasse. Am letzten Schultag des vergangenen Jahres war es leider nicht möglich ihm seine Urkunde(n) zu überreichen und ihm zu gratulieren.

Aber das haben wir heute nachgeholt. Dennys hat sich mit herausragenden Leistungen bei unserem Kopfrechenwettbewerb der 6. Jahrgangsstufe gegen eine harte Kongruenz durchgesetzt.

Als Sieger wird Dennys unsere Schule bei den Oberpfalzmeisterschaften im Kopfrechnen vertreten.

Dem nicht genug, er ist auch im Geschwindigkeits-Tastschreiben sensationelle Leistungen vollbracht. Bei den bayerischen Meisterschaften erreichte er Platz 8 und beim Bundesjugendschreiben wurde er von 991 Teilnehmern 3. Sieger.

Von Herrn Schäffler und Herrn Hofmeister, wurden Dennys seine Geschenke, Gutscheine und Glückwünsche überreicht.

 

Schulweghelfer-Schulung mit MRS 2016

Neues Schuljahr, neue Schulweghelfer.

Auch im neu begonnenen Schuljahr haben sich die beiden Neumarkter Realschulen wieder einer ganz wichtigen ehrenamtlichen Aufgabe verschrieben: Koordiniert durch die Lehrkräfte Katharina Macho, Ursula Appl, Susanne Zankl und Anja Henze wurden wie in den vergangenen Jahren erneut zahlreiche Schulweghelfer ausgebildet. Dieses Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Neumarkt und dem Busunternehmen Arzt-Reisen durchgeführt.

theorie

So erfuhren eine Vielzahl von interessierten Mädchen und Jungen der MRS und KRS unter der fachkundigen Anleitung der Polizeibeamten Hr. Nedo, Hr. Quaas und Hr. Schlaffer, worauf es beim Schulweghelfer-Dasein ankommt. Wachsamkeit, stets hohe Konzentration und Ruhe im Trubel der ankommenden Schülermengen sind von höchster Wichtigkeit. Wertvolle Tipps und Informationen lieferte auch das Busunternehmen Arzt-Reisen in Person von Bernd Glas, der aus Sicht der täglich eingesetzten Busfahrer deren Eindrücke schilderte.praxisuebung-bushaltestelle

Wir freuen uns auf ein schönes und hoffentlich unfallfreies Schuljahr und möchten uns an dieser Stelle herzlich bei den Trainern der PI Neumarkt und des Busunternehmens Arzt-Reisen bedanken sowie natürlich bei den vielen Schülern, die diese wichtige Aufgabe im kommenden Jahr übernehmen.

ansprechpartner-swh

Die Ansprechpartner für die Schulweghelfer sind:

Fr. Appl (MRS), Hr. Nedo (Polizei), Hr. Quaas (Polizei), Fr. Henze (KRS), Hr. Schlaffer (Polizei), Fr. Zankl (MRS), Hr. Glas (Arzt-Reisen), Fr. Macho (MRS) – (von links nach rechts).

 

Spendenlauf der KRS 2016

imgp7689_gut

Spendenlauf der Knabenrealschule– Schüler erlaufen 3221 Euro für Projekte im Kongo

Im wahrsten Sinne des Wortes schwitzen sie für den guten Zweck. Mit großem Einsatz und Enthusiasmus nahmen die Schüler der 5. bis 7. Jahrgangsstufe der Knabenrealschule Neumarkt an ihrem diesjährigen Spendenlauf teil. Im unweit der Schule gelegenen Faberpark gab es für die Schüler nur ein Ziel: für einen guten Zweck zu rennen und so viele Runden wie möglich durchzuhalten. Die Schüler suchten sich im Vorfeld Sponsoren (Eltern, Großeltern oder Bekannte), die für jede absolvierte Runde einen festen, vorher vereinbarten Geldbetrag spendeten. Von ihren Lehrkräften lautstark angefeuert schafften die konditionsstärksten Läufer in 50 Minuten bis zu neun Runden, das heißt eine Gesamtstrecke von etwa zehn Kilometern. Der am Ende von den Jungs erlaufene Spendenbetrag beläuft sich auf stolze 3221 Euro, berichtet der Sportlehrer Simon Albert. Er hatte die Aktion mit der Fachschaft Sport initiiert und maßgeblich organisiert. Mit den Spenden unterstützt die Knabenrealschule jeweils zur Hälfte ihre Partnerschule im Kongo und „World Bicycle Relief“, eine Organisation, die spezielle Lastenfahrräder für Afrika herstellt, verteilt und wartet. Um den Schülern den Nutzen ihrer Spende zu verdeutlichen hielten Sportlehrer Herr Haubner und Erdkundelehrerin Frau Kontny in der Aula jeweils einen informativen und spannenden Vortrag über die Organisation „World Bicycle Relief“ sowie über die Partnerschule der KRS und die Lebensbedingungen im Kongo. Die Knabenrealschule bedankt sich bei allen beteiligten Sponsoren und Läufern für ihre Leistung und ihr großartiges Engagement.

Spendenlauf der 5., 6. & 7. Kl.

Spendenlauf der KRS

Mit großem Einsatz und Enthusiasmus absolvierte die 5., 6., und 7. Jahrgangsstufe der Knabenrealschule Neumarkt in diesem Jahr einen Spendenlauf. Dabei galt es so viele Runden wie möglich im nahegelegen Faberpark zu laufen. Für jede gelaufene Runde spendeten die Sponsoren einen vorher vereinbarten Betrag. Die konditionsstärksten Läufer schafften in 50 min bis zu 9 Runden, d.h. eine Gesamtstrecke von ca. 10 km. Die erlaufenen Spendenbeträge gehen jeweils zur Hälfte an „World Bicycle Relief“, eine Organisation, die spezielle Lastenfahrräder für Afrika herstellt und an die Partnerschule der KRS im Kongo. Herzlichen Dank an alle Sponsoren und ein großes Lob an alle Läufer für ihre grandiosen Leistungen.

20160725_KRS_NM_Spendenlauf_120160725_KRS_NM_Spendenlauf_220160725_KRS_NM_Spendenlauf_3 20160725_KRS_NM_Spendenlauf_520160725_KRS_NM_Spendenlauf_620160725_KRS_NM_Spendenlauf_7