Geschichte-R6 als Neuorientierung (ab 2001)

Die R6:   Staatliche Realschule für Knaben (ab 2001) 

Im Gegensatz zu den vorausgegangenen Baumaßnahmen lief diesmal der Anbau und Umbau der Knabenrealschule zügigst und reibungslos, wenn auch mit erheblichen Behinderungen des Unterrichtsbetriebs gegen Ende des Schuljahrs 2000/2001. Um die Fertigstellung bis zum Schulbeginn im Herbst 2001 zu garantieren, musste ab April 2001 gebaut werden, und das zunehmend auch am Vormittag. Der Unterricht fand sozusagen auf einer Baustelle statt, gelegentlich war gegen den Baulärm kaum bis gar nicht anzukommen. Aber tatsächlich waren die Arbeiten weitestgehend bis nach den Sommerferien erledigt.

Mit einem Kostenaufwand von 7,2 Mio DM brutto wurden 6 Klassenräume und 5 Fachräume neu gebaut, eine völlig neue Pausenhalle errichtet und das Foyer umgestaltet; der Altbau wurde komplett renoviert und ein behindertengerechter Aufzug installiert. Die neue Kapazität mit 22 Klassenräumen und 17 Fachräumen war bei Vollauslastung für 700 Schüler ausgelegt.

Der Festakt zur Einweihung des Erweiterungsbaus fand am 22. Februar 2002 statt, und zu einem Tag der offenen Schule am 2. März 2002 war die Bevölkerung eingeladen, das völlig neu gestaltete Schulhaus in Augenschein zu nehmen.

Die Einführung der R6 bedeutete nicht das sofortige Aus der R4. Es musste schließlich gewährleistet werden, dass die Hauptschüler der aktuellen 5. und 6. Jahrgangsstufe die Chance zum Übertritt an die Realschule nützen können. Deshalb lief für die Schuljahre 2001/02 und 2002/03 die Anmeldung sowohl für die neuen 5. Klassen (R6) als auch für die 7. Jahrgangsstufe (R4). Damit verbunden war in diesen beiden Schuljahren jeweils auch ein zweifacher Probeunterricht zur Aufnahme in die 5. bzw. 7. Jahrgangsstufe. Die alte R4 sollte mit dem Prüfungsjahrgang 2005/06 an der Knabenrealschule auslaufen.

Mit dem Ablauf des Schuljahres 2001/02 trat Realschulrektor Arnold Graf in den Ruhestand, seit Beginn des Schuljahres 2002/03 leitet Realschulrektor Helmut Lahner die Knabenrealschule.

Die alte Einfachturnhalle hatte sich längst als zu klein erwiesen. Sie wurde abgebrochen und durch eine neue Doppelturnhalle mit modernen Umkleide-, Sanitär- und Geräteräumen ersetzt. Am 8. Oktober 2003 fand der Festakt zur neuen Turnhalle statt, die von der Mädchenrealschule mitbenutzt wird.

Im Laufe des Schuljahres 2003/04 verfasste eine Arbeitsgruppe aus Lehrkräften, Eltern und Schülern unser Leitbild „Team KRS“.

Am 30. April 2005 erlebte die Knabenrealschule beim Tag der offenen Schule einen Besucheransturm. Gerade zahlreiche ehemalige Schüler wollten sich ein Bild von den Veränderungen ihrer „alten“ Schule machen.

Um die Schulqualität zu überprüfen, fand im Schuljahr 2005/06 eine Selbstevaluation mit Fremdbegleitung statt. Sie brachte für die Knabenrealschule erfreuliche Ergebnisse. Zur Sicherung der Schulqualität wurden für die nahe Zukunft Schwerpunkte gesetzt und in den Zielvereinbarungen festgeschrieben.

In das Schuljahr 2005/06 fiel auch die Errichtung eines Beach-Volleyball-Platzes, womit ein großes Anliegen der Schüler erfüllt wurde. Als Eigeneinsatz konnte die Schule fast 7000 Euro aus T-Shirt-Aktion, Kuchenverkauf, Elternspenden sowie Einnahmen vom Tag der offenen Schule beisteuern. Die Außenanlagen des Sportplatzes wurden mit einer Basketball-Anlage abgerundet.

Zur Förderung der besonders guten Sportler unter den Schülern führte die Knabenrealschule im Schuljahr 2006/07 in der 5. Jahrgangstufe eine Sportneigungsklasse ein, im Schuljahr 2007/08 auch in der 6. Jahrgangsstufe.

Die weiter kontinuierlich steigenden Schülerzahlen führten zu einem erneuten Platzproblem. Daher beschloss der Neumarkter Kreistag am 8. Oktober 2008 den Anbau von sechs Klassenzimmern mit einem Kostenaufwand von ca. 1,4 Millionen Euro. Am 15. Juni 2009 konnte das neue Gebäude bezogen werden. Besonders hervorzuheben sind der verglaste Bereich im Erdgeschoss und das neue Lüftungssystem. Durch Computersteuerung wird eine optimale Sauerstoffkonzentration in den jeweiligen Klassenräumen erreicht und damit ein entscheidender Schritt zur Verbesserung des Raumklimas getan.

Seite für Eltern, Freunde und Schüler der Staatl. Realschule für Knaben in Neumarkt