Welttag des Buches

Pünktlich zum „Welttag des Buches“, der jedes Jahr am 23. April stattfindet, konnte an der KRS eine neue Einrichtungen eröffnet werden: die Schülerbücherei. Dabei ist es den Verantwortlichen gelungen, einen Raum mit Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, in dem Schüler und Lehrer in Ruhe in den vielen Büchern lesen, und zugleich auch vom Schulalltag etwas Abstand gewinnen können. Zusammen mit den großzügigen Bücherspenden der Stadtbibliotheken Neumarkt und Parsberg sowie vielen Einzelspendern aus dem Kollegium bietet sich der helle und farbenfrohe Raum nun an, Unterrichtin allen Fächern auch hier zu gestalten, denn Leseförderung ist nicht nur eine reine Aufgabe des Faches Deutsch.

Auch die Schüler der 10. Klassen testeten rasch die neuen Sitzsäcke und kamen zudem in den Genuss, von Frau Hierl-Wittig vorgelesen zu bekommen. Was will Mann mehr 😉 Für die Klasse 5a bedeutete der Welttag des Buches zunächst, einen Fußmarsch in die Innenstadt zu bewältigen. Die Buchhandlung Rupprecht hatte die 31 Jungs eingeladen, das Medium Buch sowie die große Berufswelt der Buchherstellung kennen zu lernen. Schnell hatten die Schüler Vertrauen zur Buchhändlerin, Frau Schön, gefasst und erkundeten in einer Rallye das Geschäft und erfuhren viele Details aus der Welt der Bücher. Ausgestattet mit einem Buchgeschenk und Eis trat die Klasse dann gestärkt den Heimweg an die KRS an, denn eine andere Welt wartete in der 5. Stunde schon auf sie: die Welt der Zahlen in der Mathematik 🙂 Peter Diepold Zusammen mit den großzügigen Bücherspenden der Stadtbibliotheken Neumarkt und Parsberg sowie vielen Einzelspendern aus dem Kollegium bietet sich der helle und farbenfrohe Raum nun an, Unterrichtin allen Fächern auch hier zu gestalten, denn Leseförderung ist nicht nur eine reine Aufgabe des Faches Deutsch.