Archiv der Kategorie: Schüleraktionen

Wertebildung auf Augenhöhe – von Schülern für Schüler

Marco Drössler ist Wertebotschafter an der Knabenrealschule Neumarkt

Wenn Schüler selbst entscheiden, welche Werte für sie in der Schulfamilie wichtig sind, diese aktiv gestalten und leben, dann wird Wertebildung zu einem erfolgreichen Gemeinschaftsprojekt. Dazu werden Schüler zu Wertebotschaftern ausgebildet. Einer von ihnen ist der Neuntklässler Marco Drössler. Die Schulgemeinschaft der Staatlichen Realschule für Knaben/Neumarkt freut sich sehr, dass sich das bayerische Kultusministerium für ihn entschieden hat, um
sich an der Knabenrealschule für Wertebildung einzusetzen.

Erfolgreich angelaufen ist die Initiative „Werte machen Schule“ im Schuljahr 2018/2019 mit der Ausbildung von 73 jugendlichen Wertebotschaftern in Niederbayern, Oberfranken und Schwaben. Im aktuellen Schuljahr folgten nach Unterfranken die Oberpfalz, Mittelfranken und Oberbayern: Pro Regierungsbezirk wurden rund 25 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse aller Schularten zu
Wertebotschaftern ausgebildet. Wertebildung auf Augenhöhe – von Schülern für Schüler weiterlesen

Informatik-Biber

Informatik-Biber an der KRS

Seit seiner Premiere im Wissenschaftsjahr 2006 findet der „Informatik-Biber“ alljährlich im November statt. Der „Biber“ ist der Wettbewerb mit der größten Reichweite im Bereich der Digitalen Bildung in Deutschland. Dabei setzen sich Schüler mit altersgerechten informatischen Fragestellungen spielerisch auseinander, wie z.B. „Wer ist im sozialen Netzwerk Teenigram ein Superstar?“

Auch in diesem Schuljahr nahm die KRS wieder teil, heuer mit 104 Schülern aus der 7. Jahrgangsstufe. Die Schüler waren sehr motiviert und versuchten die Aufgaben durch Überlegen, Kombinieren und logisches Denken zu lösen. Insgesamt zeigten die Jungs der KRS sehr erfreuliche Ergebnisse, wobei sich 3 Schüler besonders auszeichneten und mit dem 2. Preis belohnt wurden.

Den 2. Preis – einen Holz-Handyhalter – erreichten:

  • Julian, 7a
  • Nikita, 7c
  • Leon, 7e

Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach, sondern ist für viele Schüler auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik. „Der Wettbewerb verlangt keine Vorkenntnisse, sondern ist allein mit logischem und strukturellem Denken zu bewältigen,“ so der BWINF-Geschäftsführer. „Dieses digitale Denken wird immer wichtiger für eine aktive Beteiligung an der digitalen Gesellschaft.“ Als Breitenwettbewerb angelegt, ermöglicht der Biber zum einen die Teilnahme vieler Schülerinnen und Schüler, zum anderen können so Lehrkräfte, Eltern und auch die Kinder selbst Begabungen erkennen. „Talente können entdeckt und früh gefördert werden,“ betont Pohl das übergeordnete Ziel des Wettbewerbs.

Marco Plank – mit Profis musiziert

Mit Profis musiziert: Marco Plank – Schüler der Jahrgangsstufe 8 der Knabenrealschule Neumarkt – musizierte im Januar 2020 bei einem festlichen Konzert gemeinsam mit weiteren talentierten bayerischen Realschülerinnen und Realschülern sowie Mitgliedern der Staatsphilharmonie Nürnberg im Orchestersaal der Hochschule für Musik in Nürnberg.

Das Abschlusskonzert des Bayerischen Realschulstreichorchesters unter der Leitung von Prof. Guido J. Rumstadt fand zum dritten Mal seit der Gründung im Oktober 2017 in Nürnberg statt. Und Marco Plank aus Neumarkt war bereits zum zweiten Mal dabei. Die jungen Musiker aus Bayerns Realschulen wählten für ihr gemeinsames Konzert mit Mitgliedern der Staatsphilharmonie Nürnberg einen ganz besonderen Rahmen: den Orchestersaal der Hochschule für Musik Nürnberg. Aus allen Regionen Bayerns kamen die ausgewählten Schüler zusammen und bereiteten eigenverantwortlich mit ihren Musiklehrkräften vor Ort die Stücke vor, so auch Marco. An vier Tagen probten die jungen Talente intensiv in mehreren Workshops gemeinsam mit den Mitgliedern der Staatsphilharmonie und präsentierten am Schluss auf der Bühne ein beeindruckendes Ergebnis.

Marco Plank – mit Profis musiziert weiterlesen

„France mobil“ an der KRS

Der 22. Januar gilt seit über fünfzig Jahren als Tag der deutsch-französischen Freundschaft, nachdem an diesem Tag im Jahr 1963 der „Élysée-Vertrag“ als Zeichen der Freundschaft und der Zusammenarbeit von Bundeskanzler Adenauer und Präsident de Gaulle unterzeichnet worden war. Aus diesem Anlass fanden an der KRS Neumarkt zwei außerunterrichtliche Veranstaltungen mit französischem Hintergrund statt.

Am 23.01.2020 gastierte das „France mobil“ an der Realschule für Knaben. Frau Manon Facon, eine Französin, besuchte die Schule und brachte den Schülern der 6. Jahrgangsstufe spielerisch und kreativ die französische Sprache näher. Durch ihre abwechslungsreichen Animationen gelang es, unseren Schülern sichtlich Spaß am Französischen zu bereiten und so manchen für die Sprache zu begeistern. Am Ende der Schulstunde waren die Jungen bereits in der Lage, etwas über sich in der neuen Sprache zu erzählen.

Impro-Theater @ KRS

Ich bin kein Nazi, aber…

Als die Schüler der Klassen 10a, 10c und 10d den Musiksaal der KRS betraten, um das Theaterstück „Ich bin kein Nazi, aber…“ zu sehen, war von Schauspielern keine Spur. Die Schulleiterin Frau Söllner-Gsell betrat die Bühne und erklärte, die Darsteller würden sich verspäten. Einer von ihnen sei bei einer Auseinander-setzung mit einem Messer verletzt worden, Ersatzleute seien unterwegs. In der Wartezeit sollten sich die Schüler mit der Frage beschäftigen: Könnte so etwas wie damals mit Hitler bei uns wieder geschehen?

Foto: Robert Wolrab

Impro-Theater @ KRS weiterlesen